Vorteile des Merula Cups

Dieser Blogbeitrag wurde in Zusammenarbeit mit Merula erstellt und enthält Werbung. Selbstverständlich spiegelt er trotzdem meine persönliche Meinung wieder.

Ein Thema über das wir alle schweigen, obwohl wir Frauen es doch jeden Monat bekommen – den Zyklus. Genau wie sich keiner traut Themen Verdauung, Verstopfung in Bezug aufs Abnehmen anzusprechen, so spricht auch keiner über den Zyklus. Man hat einfach das Gefühl dieses Thema sei tabu, aber wieso? Wo es doch so viele von uns betrifft?

Inzwischen gibt es zum Glück ein paar starke Frauen wie Lou, die solche “Tabuthemen” ansprechen und dadurch die Welt ein bisschen offener machen. Und genau bei Lou habe ich auch das erste Mal von Menstruationstassen gehört und mein erster Gedanke war “oh mein Gott, wie eklig!”. Zum einen war dieses Wort absolut schrecklich und zum anderen war die Vorstellung total widerlich und dennoch wollte ich mehr darüber wissen und habe mir ihr YouTube Video angeschaut.

Danach fand ich die Tatsache (=Menstruationstasse) nicht mehr eklig, sondern sogar richtig cool, weil es für uns Frauen einfach so viele Vorteile bietet. Dafür war ich dann aber absolut angewidert von dem Vorgang (=ausmessen um die richtige Größe zu bestimmen) und habe es demzufolge sofort wieder verworfen. So richtig losgelassen hat mich der Gedanke aber nicht und umso mehr habe ich mich über die Anfrage von Merula Cup gefreut.

Was ist Merula Cup?

Merula Cup ist eine Menstruationstasse (der Name klingt doch gleich viel besser), hat jedoch einige Vorteile gegenüber anderen Herstellern. Der Cup ist genauso flexibel wie die anderen, aber man muss keine Portiohöhe bestimmen. Er kann wirklich bei jeder Frau verwendet werden, weil man den Stiel nach Bedarf kürzen kann. Dadurch entfällt auch das eklige Messen und plötzlich hat man nur noch die Vorteile.

Vorteile von Cups

Neben den ökonomischen Aspekten (Müllreduzierung) finde ich persönlich vor allem die gesundheitlichen sehr wichtig. Wusstet ihr, dass es viele Frauen gibt, die an Infektionen aufgrund von Tampons sterben? Ich wusste das nicht und war wirklich geschockt! Man soll sie auch nie über Nacht drinnen lassen (war mir auch nicht bekannt), weil dadurch die Scheidenflora austrocknet und Flusen zurückbleiben können, welche dann zu o. g. Infektionen führen können.

Weshalb ich mich mit dem Thema auseinander gesetzt hatte waren aber komfortable Aspekte (denn ich wusste von diesen Horror-Nebenwirkungen bis zu meinen Recherchen noch nichts). Die Cups haben ein Fassungsvermögen von 38ml und können ohne Bedenken 12 Stunden lang getragen werden. Man kann sie also einfach morgens und abends daheim einsetzen/reinigen und das war es dann. Dadurch kann man ohne Probleme in den Sport und vor allem auch ins Wasser! Man braucht sich keinerlei Gedanken machen, wenn der Strand- oder Wellnessurlaub ansteht, einfach Merula Cup einpacken 🙂

Von meinen Freundinnen verwenden schon einige solche Cups und auch ich bin begeistert. Man spürt sie wirklich überhaupt nicht und ist in keiner Weise beeinträchtigt. Am Anfang kann es sein, dass man sich ein bisschen schwer tut (ging mir auch so haha), aber Übung macht ja bekanntlich den Meister 😉

Habt ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit solchen Cups oder schon mal darüber nachgedacht?