• Erstausstattung für Hunde

    Wir haben im Dezember Zuwachs bekommen – eine kleine Katze vervollständigt nun unser Rudel. Da habe ich festgestellt, wie viel unnötiges Zeug man kauft, wenn man sich nicht auskennt. Deshalb möchte ich heute mal einen Beitrag schreiben zur Erstausstattung für (werdende) Hunde-Eltern. Damit ihr auch wirklich nur das kauft, was ihr benötigt.

    Grundausstattung

    • gemütliches Hundebett
    • Geschirr + Halsband + Leine + Schleppleine
    • 2 Näpfe (bevorzugt Keramik)
    • Bürste
    • Futter
    • Spielzeug

    Und das war es meiner Meinung dann auch schon. Beim Hundebett würde ich von Anfang an in ein orthopädisches investieren, welches für das spätere Endgewicht des Hundes ausgelegt ist. Lieber einmal Qualität kaufen, anstatt alle paar Jahre zu erneuern 🙂

    Als Welpe haben die Hunde einen starken Folgetrieb, damit ihr es später einfacher habt, würde ich rückblickend von Anfang an Halsband und Geschirr trainieren sowie auch das Training an der Schleppleine. Das macht es später (vor allem in der Pubertät) deutlich einfacher.
    Ich hatte für Milo damals ein Geschirr etc. in Gr. M gekauft und auf das kleinstmögliche eingestellt. Es passt ihm bis heute noch (nur quasi auf größtmöglich) – auch hier kann man also einmal in Qualität investieren 🙂

    Bei Näpfen haben wir wirklich alles durchgehabt und ich würde heutzutage nur noch Keramiknäpfe kaufen. Daraus schmeckt es Milo am besten und man kann sie auch ganz einfach immer mal wieder in der Spülmaschine spülen.

    Was ich definitiv total unterschätzt hatte – Bürstentraining! Gewöhnt eurem Welpen von Anfang an an, dass ihr ihn 1x der Woche bürstet. So kann er sich ganz in Ruhe daran gewöhnen und ihr habt später nicht so einen Terror. Bei plüschigen Hunden sehr empfehlenswert 😉
    Unsere Gewöhnung haben wir im Welpenalter vergessen und später dann über ein Jahr gebraucht – und er macht es immer noch nicht gern.

    Bei Futter und Spielzeug würde ich nachfragen mit was der Welpe bisher gefüttert wurde oder womit er gerne spielt. Wir hatten zum Beispiel Bälle gekauft und Milo hatte daran absolut keine Freude – Zergel wären hier das richtige gewesen.

    Ihr merkt die Liste für die Erstausstattung ist wirklich super kurz, vieles braucht man einfach erst im Laufe der Zeit. Man merkt dann ja auch was der Hund gern hat und was eventuell noch sinnvoll wäre. Zu Beginn tut es definitiv diese kurze Liste 🙂

    Erreichbarkeit – Trennung von privat und

    Erreichbarkeit – Trennung von privat und Beitrag ansehen

    Fernweh

    Fernweh Beitrag ansehen

    Geschenkideen zum Muttertag

    Geschenkideen zum Muttertag Beitrag ansehen

    Sport mit Hund

    Sport mit Hund Beitrag ansehen