Bereue ich meine Brust-OP? (1 Jahr später)

Eure häufigsten Fragen zu meiner Brust-OP

Jetzt ist sie einfach schon ein ganzes Jahr her, seit ich mir meine Brüste habe operieren lassen und dabei kommt es mir vor, als sei ich erst gestern im Zimmer aufgewacht. Noch immer bekomme ich fast täglich Fragen von euch zu meiner OP geschickt. Deshalb habe ich mich hingesetzt und versucht sie alle für euch zu beantworten. Denn die wohl häufigste Frage kann ich erst jetzt richtig beantworten.

Bereust du es? / Würdest du es wieder tun?

NEIN, ich bereue es nicht und JA ich würde es JEDERZEIT wieder tun! Es war die beste Entscheidung meines Lebens. Hört sich blöd an? Ist aber so. Niemals hätte ich gedacht, dass ich durch diese OP so viel gewinnen würde – an Selbstliebe, Selbstachtung und positiven Gedanken. Es gibt viele Dinge im Leben die man nicht ändern kann und mit denen man sich einfach abfinden muss. Ich bin froh, dass ich es in diesem Fall nicht getan habe. Ich habe wirklich jahrelang gelitten und mich nie richtig wohlgefühlt, diese OP hat mein Leben verändert!

Es ist mir auch egal, dass es die ganze Welt weiß, es kann ruhig jeder wissen, wie glücklich ich mit dieser Entscheidung bin! Auch weil sie einfach so natürlich aussehen und ich ständig den Satz “das hätte ich nie gedacht” höre, wenn es um die OP geht. Mein Dad hat zum Beispiel erst nach 8 Monaten davon erfahren, als er meinen Blog von vorne bis hinten durchgelesen hat 😀

Hattest du Schmerzen?

Nein, Schmerzen hatte in in dem Sinne keine. Ich bin aber auch wirklich kein zimperlicher Mensch und überhaupt nicht schmerzempfindlich. ABER ich war die ersten Tage nach der OP völlig hilflos. Ohne meine Freundin (die direkt nach mir operiert wurde), hätte ich es nicht mal vom Schlafsaal zur Toilette geschafft. Die erste Woche habe ich dann auch erstmal bei meiner Mutter und meinem Bruder geschlafen, da es mir vom Kreislauf her nicht gut ging und ich auch nicht alleine aufstehen konnte. Mein kleiner Bruder hat nachts des Öfteren eine Whatsapp bekommen, dass er mich doch bitte vom Sofa aufheben möge. Aber nach der ersten Woche konnte ich auch wieder ohne Probleme in meine Wohnung zurück. Ich war sogar gleich das erste Wochenende danach auf einem Fotoshooting von meinem Sponsor.

Wie war die OP?

Alles zu meiner OP könnt ihr auch in meinem ausführlichen Blogbeitrag lesen. Die OP verlief völlig reibungslos und ich habe mich für einen Arzt entschieden, der ohne Drainagen operiert. So musste ich nur eine Nacht in der Klinik bleiben und konnte direkt am nächsten Morgen nach Hause ohne irgendwelche lästigen Schläuche. Ich musste nur 3 Wochen lang ein Bandeau tragen und dann wurden auch schon die Fäden gezogen.

Welche Implantate / welchen Schnitt hast du?

Ich habe auf jeder Seite 320ml Implantate und zwar in anatomisch und polyurethan (bildet eine eigene Kapsel um das Implantat , dann kann es nicht mehr verrutschen). Diese habe ich mir unter den Brustmuskel setzen lassen, da es mir sehr wichtig war nicht “künstlich” auszusehen.

Welche Körbchengröße hast du jetzt?

Ich habe ein volles 75 C und bin absolut happy damit. Ich besitze gerade mal zwei BH’s, weil ich viel lieber in irgendwelchen Bralettes oder Sport-BH’s rumlaufe – wobei ich eigentlich gar nichts anziehen muss 😉

(hier sind sie etwas gequetscht und sehen deutlich größer aus :D)

Wann hatten meine Brüste ihre vollendete Form?

Wer sich schon intensiver mit dem Thema beschäftigt hat, der weiß, dass die Brüste nach der OP noch einige Monate lang ihre Form ändern. Am Anfang sind sie aufgrund der OP natürlich sehr geschwollen und müssen erstmal verheilen. Dann dauert es auch eine Weile, bis sich das Implantat völlig eingenistet hat. Meine Form war nach ca. 6 Monaten fertig. Ab da hat sich nichts mehr getan 🙂

Falls es die ein oder andere interessiert, meine Brüste wachsen/schrumpfen auch nicht bei Gewichtsschwankungen. Kann natürlich auch daran liegen, dass ich an der Brust generell kaum Fettgewebe habe – bin kein Arzt, kann nur von meinen Erfahrungen berichten 😉

Wie fühlt es sich an?

Am Anfang hat es sich sehr komisch angefühlt, die Brust war steinhart und heiß. Ich hatte ehrlich gesagt schon leichte Bedenken, dass meine Brüste eine effetive Waffe für Überfälle darstellen könnten. Aber von Woche zu Woche wurden sie weicher. Nach etwa 4 Monaten konnte ich sie auch schon wieder zusammenquetschen und mittlerweile spürt man keinen Unterschied zu echten Brüsten. Lediglich von unten merkt man die Implantate, das liegt aber daran, dass ich kaum Eigengewebe habe und daher nur die Haut darüber liegt.

Wann konntest du wieder Sport machen?

Beine trainieren und gehen konnte ich schon nach 2 Wochen ohne irgendwelche Probleme. Ich war auch schnell wieder joggen und hatte wirklich keinerlei Probleme dabei (natürlich mit sehr gutem Sport-BH). Mit dem Oberkörper-Training habe ich nach ca. 6 Wochen wieder angefangen, aber nur ausgewählte Übungen. Hier merkt man selbst was geht und was nicht und zwar mehr als deutlich! Ich habe zum Beispiel erst nach über 3 Monaten wieder Übungen wie Latzug, Dips und Klimmzüge gemacht, weil ich vorher gemerkt habe, dass es für mich einfach noch nicht an der Zeit war. Auch wenn ich theoretisch schon viel früher das OK gehabt habe 🙂 Hier muss man einfach auf den Körper hören.

Ich glaube das waren nun eure häufigsten Fragen (vom Arzt und Preis mal abgesehen haha), falls ihr sonst noch was wissen wollt, könnt ihr mir das entweder hier als Kommentar hinterlassen, mir eine Nachricht auf Instagram schicken oder eine Mail schreiben. Ich antworte wirklich jedem und auch immer sehr ausführlich. Wenn es allerdings so “banale” Fragen wie mein Arzt sind, dann seid doch bitte so lieb und lest zuerst meinen anderen Blogpost. Meine Motivation Fragen zu beantworten, die ich wirklich wirklich ausführlich im Blogpost beantwortet habe hält sich nämlich in Grenzen – ich schreib die Blogbeiträge schließlich für euch 😉

Vergleich VOR / NACH der Brust-OP

Vorher

Nachher

4 Kommentare

  1. Dezember 16, 2017 / 6:42 pm

    Hallöchen
    Ich finde es super, dass du es gemacht hast. Du sagst, dass es dich traurig gemacht hat und dann sollte man es ändern. Meine Freundin war auch unglücklich. Dann hat sie sich operieren lassen und nun ist überglücklich

    Liebst Linni

  2. Dezember 16, 2017 / 7:00 pm

    Danke für den Beitrag! ich überlege auch mir meine machen zu lassen und da lese ich gerne was andere nach ihrer OP denken 🙂

    liebe Grüße,
    Sonia

    http://www.yellowgirl.at

  3. Lena
    Dezember 20, 2017 / 2:49 pm

    Der Beitrag ist super und ich finde es total gut das du so offen und ausführlich darauf eingehst.
    Als Frau würde ich total gern es mal selbst sehen, wie die operierte Brust aussieht.
    Weil meine Schwester es auch echt gern machen würde.
    Aber freut mich das es dich so glücklich macht.

    Liebe Grüße Lena von http://allaboutliife.wordpress.com/

  4. Januar 20, 2018 / 12:02 pm

    Danke für diesen tollen Beitrag! Ich spiele tatsächlich auch schon lange mit dem Gedanken, aber solange ich mir nicht zu 100% sicher bin, dass ich das will, warte ich noch. Aber es ist wirklich toll, wenn man sich über ehrliche Erfahrungen informieren kann!

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.