Die fluffigsten Pancakes (glutenfrei)

Die fluffigsten Pancakes (glutenfrei)

Endlich habe ich mal wieder ein paar neue Rezepte für euch kreiert und ausprobiert. Heute starten wir mal mit diesen unglaublich fluffigen und glutenfreien Pancakes. Ich meine Sonntag ist schließlich Pancake-Tag 😉

Zutaten

Für ca. 20 Pancakes (8cm Durchmesser) braucht ihr:

  • 170 g Haferflocken
  • 30 g Proteinpulver
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 EL Xucker
  • 1 Ei
  • Milch oder eine Alternative

Zubereitung

Pancake-Teig:

Zunächst einmal müssen die Haferflocken gemahlen werden. Am einfachsten ist es, wenn ihr schon feine Haferflocken kauft, diese sind im Mixer dann ruckzuck zu Hafermehl gemahlen. Selbstverständlich könnt ihr auch Hafermehl oder jedes andere Mehl benutzen, Haferflocken sind für mich nur die günstigste Option. Dann gebt ihr das Proteinpulver dazu (oder ersetzt es durch mehr Mehl) sowie das Backpulver und den Xucker.

Das Ei wird getrennt – das Eigelb gebt ihr zur Pulvermasse dazu und das Eiweiß wird zu Eischnee steif geschlagen. Als nächstes rührt ihr die Masse mt dem Mixer gut durch und gebt nach und nach Milch dazu, bis eine cremige Masse entsteht. Diese sollte noch etwas dickflüssig sein. Anschließend hebt ihr vorsichtig den Eischnee unter.

Ich erhitze nun immer eine kleine Pfanne mit einem winzigen Schuss Kokosöl (oder ihr nehmt einfach Butter). Wenn die Pfanne heiß ist drehe ich sie auf die mittlere Stufe runter, um die Pancakes auszubacken. Zum Portionieren verwende ich einfach einen Esslöffel, welchen ich gestrichen voll mache. Diesen gebe ich in die Pfanne und meine Pancakes erhalten dadurch eien Größe von ca. 8 cm Durchmesser. Die Pancakes einfach nach ca. 30 Sek (wenn die untere Seite gut angebackt ist) wenden und nochmals ca. 30 Sekunden goldbraun backen. Ihr braucht für den kompletten Teig nun kein Fett mehr, der erste Schuss reicht vollkommen aus ohne das die Pancakes anbappen 🙂

Zum Schluss könnt ihr die Pancakes natürlich noch nach Belieben dekorieren und anrichten.

Guten Appetit!

Weitere tolle Frühstücksideen findet ihr hier und hier.

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.