Hamburg meine Perle

Wieder mal  Hamburg

Muscial

Wer mir schon länger folgt oder hier mitliest, der weiß ich LIEBE Hamburg. Wieso kann ich gar nicht richtig erklären. Das erste Mal war ich 2016 hier und seitdem komme ich ständig wieder (mittlerweile war das glaube ich der achte oder neunte Besuch in einem Jahr haha). Ich kenn mich in der Stadt auch schon genauso gut aus wie daheim 😀

Einer der Hauptgründe wieso ich ständig wieder komme sind die Musicals. Ich bin einfach verrückt danach und möchte sie alle sehen (gerne auch mehrmals). Ihr wisst ja, dass ich dieses Jahr in New York war und auf dem Broadway Chicago gesehen habe, während meine Freunde in Kinky Boots waren. Und wenn der Broadway Erfolg nun nach Hamburg zur Premiere zieht, dann muss die Nici da auch unbedingt hin! Ich hab also meine Mama eingepackt und es ging ab nach Hamburg zu Kinky Boots.

Was soll ich sagen, es war wirklich wirklich wirklich genial! Das Bühnenbild war einfach fantastisch und die Geschichte (beruht übrigens auf einer wahren Begebenheit) hat einen sofort mitgerissen. Lediglich die Musik fand ich nicht ganz so gut, aber im zweiten Akt wurde sie viel viel besser und man konnte auch erkennen, dass sie von Cindy Lauper stammt. Besonders die männliche Hauptrolle der Dragqueen war beeindruckend und allein wegen ihm lohnt es sich schon Kinky Boots zu sehen (ist wie mit Dschinnie in Aladdin).

Was wir sonst noch gemacht haben

Am liebsten wären wir am Montag auch noch in König der Löwen gegangen, aber die haben montags leider Spielpause. Also wurde dann ein großer Shopping-Tag eingelegt und wir haben die komplette Stadt mehrfach durchquert. Ich liebe es ja shoppen zu gehen, auch wenn ich meist (wie dieses Mal auch) nichts finde. Aber ich stöbere auch gerne durch die Läden und gucke was es so Neues gibt. Außerdem lernt man so auch ganz neue Ecken kennen.

Ansonsten sind wir natürlich viel über die verschiedenen Weihnachtsmärkte spaziert (mehr findet ihr hier). Und zum ersten Mal waren wir im Hagenbeck Zoo.

Der Zoo hat mich total begeistert, er war noch schöner als in Salzburg und das hätte ich nicht für möglich gehalten. Es ist alles total übersichtlich aufgebaut und man kann anhand von Schildern einen Rundgang durch den Tierpark machen. Die Gehege sind wirklich groß und wunderschön gestaltet. Die Elefanten haben zum Beispiel über 1.000 qm Fläche (Freiland und innen), wenn ich das mit unseren Elefanten in Stuttgart vergleiche wird mir da wirklich schlecht. Man merkt im Hagenbeck Tierpark, dass dort viel Wert auf die Tiere und deren Gehege gelegt wird (und dafür auch keine Kosten gescheut werden). Der absolute Wahnsinn ist das Eismeer. Es ist wirklich ein riesiges Gelände mit etlich viel Wasser, verschiedenen Flächen und Freilauf für die Arktisbewohner. Hier hat es Eisbären, Walrösser, Seelöwen und jede Menge Pinguine und man konnte fast 20 Minuten lang durch Tunnel im Eismeer gehen und so wirklich alles bewundern.

Ich werde auf jeden Fall im Sommer nochmal kommen, denn da laufen auch sehr viele Tiere frei auf dem Gelände! Wir wurden sogar von einer kleinen Wasserschweinfamilie gekreuzt, als diese auf dem Weg zu ihren Nistplätzen waren. Und im Sommer gibt es noch jede Menge weitere Arten die frei herumlaufen dürfen, zum Beispiel auch die Kängurus 🙂 Ich kann euch den Tierpark auf jeden Fall empfehlen.

The MADISON Hotel

Dieses Mal durften wir unsere Tage im Madison Hotel verbringen (Pressereise). Das ist ein wunderschönes 4,5 Sterne Hotel im absoluten Zentrum. Wir konnten von hieraus überall hinlaufen, egal ob zu den Landungsbrücken und zum Hafen, zur Reeperbahn und dem Stage Operettenhaus oder in die Stadt zur Europa-Passage und der Einkaufsstraße, alles war ca. 15 Minuten (1,2 Kilometer) von uns entfernt – der perfekte Ausgangsort. Lediglich zum Tierpark mussten wir mit den Öffis fahren, aber der liegt halt auch außerhalb 😉

Das Frühstücksbuffet war ein absoluter Traum, es gab wirklich alles wovon man nur träumen kann. Jede Menge frisches Obst, Eier in allenVarianten, verschiedene Joghurts, Müslis, Brötchen und süße Teilchen. Alles was das Herz begehrt. Und vor allem war der Kaffee gut 😀

Wir hatten ein wunderschönes Studio Zimmer mit 35qm und eigener Kochzeile. Es gab also mehr als genug Platz und wir konnten uns abends sogar noch einen Glühwein warm machen oder eine Kleinigkeit kochen. Direkt neben dem Hotel gibt es auch noch einen großen Spa Bereich und ein Fitnessstudio, welche man vormittags und am Wochenende kostenlos nutzen kann.

Vielen Dank an das MADISON Hotel für die wunderschönen Tage!

 

2 Kommentare

  1. Dezember 16, 2017 / 6:43 pm

    Hallo Liebes
    Das klingt nach einer toller zeit in Hamburg Ich habe dort eine Freundin und bin so froh, wenn ich sie mal besuchen kann

    Liebst Linni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.