Life Update: Vom Zahlenwurm zum Vollzeitblogger?

Life Update: Vom Zahlenwurm zum Vollzeitblogger?

Gerade ist mir aufgefallen, dass mein letztes „Life Update“ einfach schon wieder ein halbes Jahr her ist. Die Zeit vergeht so wahnsinnig schnell und ich habe das Gefühl zu nichts zu kommen. Dabei ändert sich im Moment einfach alles.

Ich stehe kurz vor meinen Abschlussprüfungen und somit auch kurz vor der Freiheit. Ich arbeite mittlerweile schon seit 7 Jahren, kaum zu glauben das mein Abitur schon wieder so weit her ist. In dieser Zeit habe ich in verschiedenen Berufen gearbeitet, dieverse Chefs (m/w) gehabt und vieles dazu gelernt. Über die Jahre hat sich vor allem eins herauskristallisiert – ich will mein eigener Chef sein! Bis letztes Jahr war ich noch der Meinung, dass ich im Oktober 2017 kurz meinen Bilanzbuchhalter in Vollzeit durchziehen würde, um dann nahtlos in eine freiberufliche Stelle in einer Steuerkanzlei einzusteigen. Inzwischen sieht das irgendwie schon wieder anders aus. Die letzten Monate und vor allem die letzten Wochen sind mir so viele Türen geöffnet worden und ich habe erst richtig gemerkt, wie sehr ich das Bloggen liebe und wie viel Spaß es mir macht. Dementsprechend haben sich auch meine Zukunftspläne ein wenig verändert.

Der Bilanzbuchhalter ist nach wie vor Plan A, aber ob es tatsächlich in 5 Monaten durchgezogen werden muss oder ich mir nicht doch lieber 18 Monate Zeit nehme und alles in Ruhe mache, weiß ich jetzt nicht mehr. Denn eins ist sicher, so eine Chance wie jetzt werde ich kein zweites Mal bekommen. Noch bin ich jung, habe keine Familie zu ernähren, sondern muss einfach nur auf mich selbst aufpassen. Dank „nicolinasworld“ habe ich die Möglichkeit viel zu erleben, viel zu reisen, neue Menschen kennenzulernen und mein eigener Chef zu sein. Ich wollte nie Vollzeitblogger werden, aber möchte ich in ein paar Jahren zurückblicken und mich darüber ärgern diese Chance nicht genutzt zu haben? Wer träumt nicht davon sein eigenes Ding durchzuziehen und mit etwas seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, dass einen zu 100 % erfüllt? Und dann sogar noch in der Welt rumkommen?

Meine Mom meint ich wäre doof diesen Schritt nicht zu wagen und Mom hat immer Recht, oder nicht? Also heißt es für mich noch 3 Monate arbeiten und dann ist es vorbei. Und wie schnell drei Monate rum sind wissen wir ja. Im Februar steht noch die New York Reise an, im März sind einige coole Events, im April die Fibo und die Prüfungsvorbereitung und dann ist auch schon Mai. Ich bin unfassbar aufgeregt, ich weiß nicht was mich alles erwarten wird. Aber ich freue mich auf die kommende Zeit und all die tollen spannenden Projekte von denen ich ein Teil sein darf.

Wie seht ihr das, gab es bei euch auch schon einen Zeitpunkt, an dem ihr euch für eine Richtung entscheiden musstet und eure Zukunftspläne vielleicht auch völlig umgekrempelt habt?

Ich freue mich auf eure Rückmeldung!

10 Kommentare

  1. Februar 8, 2017 / 9:21 am

    Hallo Nicolina, ich musste mich auch entscheiden wo es privat und beruflich hingeht – finde deine Entscheidung Klasse 🙂

    Beste Grüße, Pascal

  2. Februar 9, 2017 / 8:12 pm

    Tolle Entscheidung, das wird bestimmt super!
    So eine Umkremplung bringt meist viel Gutes 🙂

  3. Februar 10, 2017 / 7:20 pm

    Liebe Nicolina ☺️
    Ich glaube das du damit den richtigen Weg einschlägst und deinen Traum lebst. Das ist doch das wichtigste, das es dir gut geht und dir deine Arbeit Spaß macht ☺️ Ich kann dich da auch zu 100% verstehen, dass du selbstständig sein willst. Also nutze deine Chance ♥️
    Ganz liebe Grüße
    Ulla
    http://mrsulma.de/wp-admin/admin.php?page=ahc_hits_counter_menu

  4. Februar 10, 2017 / 7:22 pm

    Liebe Nicolina ☺️
    Ich glaube das du damit den richtigen Weg einschlägst und deinen Traum lebst. Das ist doch das wichtigste, das es dir gut geht und dir deine Arbeit Spaß macht ☺️ Ich kann dich da auch zu 100% verstehen, dass du selbstständig sein willst. Also nutze deine Chance ♥️
    Ganz liebe Grüße
    Ulla
    http://mrsulma.de

  5. Februar 11, 2017 / 8:11 pm

    In love with the all black look That leather jacket is a must in everyone’s wardrobe!

  6. Februar 13, 2017 / 12:38 am

    Ich denke du tust genau das Richtige! Solange du mit deiner Entscheidung zufrieden bist und es wirklich wagen möchtest – dann tu es! Ich glaube den meisten Menschen fehlt dieser eine kleine Funke Mut, um auch mal etwas zu wagen. Und wenn du scheiterst, was du mit Sicherheit nicht tun wirst, dann hast du es zumindest probiert 🙂 Ich wünsch dir ganz viel Erfolg, bei allem was du vor hast 🙂

  7. Februar 13, 2017 / 7:49 pm

    Ich muss mich momentan wohl auch entscheiden und weiß nicht, was ich wirklich möchte 😀 Deine Entscheidung wirst du bestimmt nicht bereuen 🙂

  8. Februar 18, 2017 / 3:36 am

    Nici, zuerst einmal toller Beitrag! Kann deine Gedanken total verstehen, ist auch immer schwierig finde ich dann auch zu handeln. Da man ja meistens sehr verunsichert ist, weil man nicht weiß ob alles so klappt wie man sich das vorstellt. Aber ich denke du wirst auf jeden Fall das Richtige machen 🙂
    Liebe Grüße aus dem Schwarzwald liebes ♥

  9. Februar 22, 2017 / 10:40 am

    Ich ändere meine Zukunftspläne leider im Minutentakt und habe daher keine Ahnung was ich machen soll! 😀

    Ich glaube, dass du dich für den richtigen Weg entschieden hast und bin gespannt was du in den nächsten Monaten berichten wirst! Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg auf deinem Weg ♥

  10. März 10, 2017 / 11:24 am

    Toller Blogpost liebe Nicolina! 🙂 Bei mir ist das wirklich genauso :/ Ich wusste lange Zeit nicht was ich werden möchte, wollte eigentlich gerne im kreativen Bereich Fußfassen, aber das hat leider nicht so geklappt. Inzwischen mache ich eine Ausbildung zur Logopädin, und finde es auch wirklich toll Menschen, sowohl jung und alt, helfen zu können – aber ob mich das wirklich zu 100% erfüllt? Wohl eher nicht. Wer träumt insgeheim nicht davon, sein Hobby irgendwann mal zum Beruf machen zu können und somit wirklich zu 1000% zufrieden zu sein! Du gehst schon deinen Weg! 🙂 Alles liebe, Benita von http://www.aboutbenita.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.