Mein 25er

Mein 25er

Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, bin ich inzwischen 25 Jahre alt. Da sich bei mir momentan so viel im Umbruch befindet und ich tatsächlich das Gefühl habe, einen völlig neuen Lebensabschnitt zu begehen, wollte ich dieses Mal die Gelegenheit nutzen und meinen Geburtstag wirklich feiern. Daher gab es dieses Wochenende mit meinen Freunden einen kleinen Partymarathon in Stuttgart 😉

Da ich neben meinen normalen Freunden auch viele meiner Bloggerkolleginnen eingeladen habe – die gehören inzwischen einfach zu meinem Leben dazu – musste erstmal ein Hotel für die organisiert werden. Direkt bei mir um die Ecke gibt es das B&B Hotel in Stuttgart-Vaihingen, die Lage ist super zentral und man kommt fußläufig zum Bahnhof – perfekte Ausgangslage für einen langen Abend. Hier habe ich am Samstagmorgen erstmal eingecheckt und schon die ersten Fotos von unseren Zimmern gemacht. Die Zimmer waren richtig hell und geräumig und auch beim Frühstücksbuffet blieb kein Wunsch offen.

Anschließend ging es dann schon zum Mittagessen ins Coa in Stuttgart. Dort hat am Milaneo eine neue Filiale aufgemacht, die natürlich erstmal getestet werden musste. Das neue Restaurant ist wirklich riesig und wunderschön eingerichtet, Michelle und ich haben natürlich erstmal ein paar Fotospots ausprobiert während wir auf die restlichen Gäste gewartet haben. Die Kellner waren total zuvorkommend und haben uns wirklich hervorragend beraten, die hausgemachte Maracuja-Minz-Schorle war ein Traum! Da wir alle extra auf Frühstück verzichtet hatten, wurde ordentlich reingehauen. Von Dim Sum über Sommerrollen bis hin zu Süßkartoffelpommes gab es wirklich einen bunten Mix zur Vorspeise. Weiter ging es dann mit Salaten, Currys und Wok-Gerichten und die harte Front hat sich auch noch durch den Nachtisch probiert. Der Matcha-Cheescake und auch der Schoko-Chilli-Kuchen haben uns hier definitiv überzeugt!

Um das ganze Essen erstmal in Ruhe zu verdauen, haben wir dann einen gemütlichen Spaziergang in die Stadt gemacht. Dort haben wir uns dann erstmal mit den Nachzüglern getroffen und Fotos gemacht – typisch Blogger eben. Natürlich durfte da auch ein Starbucks-Kaffee nicht fehlen. Wir haben also in Ruhe die Sonne genossen und sind dann gemütlich weitergezogen in Richtung Enchilada. Das ist der beste Mexikaner bei uns in Stuttgart, neben sehr gutem Essen lohnt es sich aber vor allem auch für die Cocktails hier mal einen Abstecher zu machen 😉 Wir wurden schon mit einem Gruß aus der Bar erwartet – ein Frozen Rosé – mit dem wir Blondies natürlich erstmal Fotos machen wollten. Da wir alle eigentlich noch ziemlich satt waren, haben wir dieses Mal auf die Vorspeise und den Nachtisch verzichtet. Aber die Hauptgerichte waren auch so lecker und üppig, dass uns wirklich nichts gefehlt hat. Die meisten von uns haben das Pollo Especiale (Hühnersteak) mit Grillgemüse und Süßkartoffelpommes genommen, das hat einfach nur traumhaft geschmeckt! Dazu gab es dann noch ein paar Cocktails, ich kann vor allem den Touch Down empfehlen, aber auch der Ladykiller und Mojito waren bei uns sehr beliebt.

Zum Feiern ging es dann ins Cocolores in Stuttgart, dort hatten wir eine VIP Lounge reserviert – also kein Anstehen vor dem Club und eine gemütliche Sitzgelegenheit zum Ausruhen vom Tanzen. Es hat dort 2 Floors, auf einem wird hauptsächlich Hip Hop aufgelegt, auf dem anderen gab es wirklich alles zu hören. Mein Favorit sind dann ja immer so Klassiker wie die Backstreet Boys oder auch „Barbie Girl“, da muss man einfach drauf abgehen 😉

Das Wochenende war auf jeden Fall total gelungen und ich hatte noch nie so einen tollen Tag. Meine Blogger-Mädels und meine Freunde haben sich auch prima verstanden und ich glaub es stimmen mir alle zu, wenn ich sage es war eine der geilsten Partys seit langem!

Vielen Dank an alle Sponsoren, die dieses „Event“ erst ermöglicht haben und natürlich an alle meine Freunde, die das Wochenende mit mir verbracht haben!

 

1 Kommentar

  1. Mai 26, 2017 / 6:33 pm

    Schön wars! Und das Essen im Coa war soooo lecker ♥️
    Hauptsache Sitz ich im Club auf dem Foto hinten in der Ecke wie eine Spassbremse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.