Fitness: Home Workout

Wir hatten gefühlt noch nie so einen heißen Sommer wie jetzt. Immer wieder über 30 Grad, dabei herrscht schon bei Anfang 20 Grad eine unerträgliche Hitze bei uns im Fitnessstudio. Deshalb habe ich mir jetzt ein paar Utensilien bei #DoYourSports bestellt, damit ich in meiner wunderschönen Kellerwohnung bei angenehmen Temperaturen trainieren kann. Außerdem macht es echt unheimlichen Spaß auch mal ein paar andere Sachen auszuprobieren.

Ich habe mir einfach mal ein kleines Workout mit 6 Übungen zusammengestellt, wofür ich ausreichend Platz im Wohnzimmer habe. Aber so lange das Wetter noch so gut ist gehe ich am liebsten morgens auf den Sportplatz vor meiner Haustür. Da ist noch nichts los und ich bin an der frischen Luft.

Für ein knackiges Workout mache ich alle 6 Übungen in einem Lauf (ohne Pause). Erst dann wird eine Minute verschnauft und der Zirkel nochmal 2 Runden wiederholt. Jede Übung führe ich eine Minute aus, so kommt das Workout auf insgesamt 20 Minuten. Diese Zeit findet man wirklich jeden Tag, auch wenn man berufstätig ist 😉

Übung 1: Kettlebell

DSC_0403

Beine sind breit gestellt, Oberkörper gerade, der Kettlebell mit beiden Händen umfasst. Langsam in die Knie gehen und anschließend wieder aufrichten.

Übung 2: Kettlebell

DSC_0414

Hüftbreiter Stand, Knie sind nicht ganz durchgestreckt. Der Kettlebell wird von unten nach oben geführt (Endposition siehe Bild). Pro Arm 30 Sekunden, dann wird gewechselt.

Übung 3: Bizeps Curls mit Hanteln

DSC_0464

Hüftbreiter Stand, Arme/Ellenbogen sind immer am Körper! Hanteln fest umgreifen und Handgelenke zu den Schultern führen.

Übung 4: Seitheben mit Hanteln

DSC_0463

Hüftbreiter Stand, Arme sind nicht ganz durchgestreckt. Arme werden aus einer hängenden Ausgangsposition nach oben geführt (Endposition siehe Bild) und einen kurzen Moment dort gehalten. Anschließend vorsichtig runterlassen und das ganze wiederholen.

Übung 5: Plank

DSC_0325

Position wie auf dem Bild, Rücken ist gerade und Po hängt nicht durch 😉 Einfach halten.

Übung 6: Schiffchen

DSC_0334

Arme und Beine werden so weit es geht vom Boden abgehoben – im Idealfall sollte nur noch Hüfte und Bauch auf der Matte aufliegen – und halten.

Nachdem ich die Fitnessgeräte von #DoYourSports nun ein paar Wochen getestet habe, kann ich sie euch wirklich sehr empfehlen! Das Material ist wirklich überall super angenehm und griffig. Am meisten hat es mir die Fitnessmatte angetan, die ist super bequem und hat auch eine gescheite Dicke. Aber vor allem rollt sie sich nicht sofort zusammen, wenn man mal nicht drauf liegt. Außerdem kann man mit so einer Matte wirklich einiges anfangen, sie eignet sich neben Körpergewichts-Übungen auch hevorragend zum Dehnen, Yoga und vielem mehr. Mein absolutes Highlight aus der Bestellung!

Dank der Matte übe ich oft abends vor dem Fernseher - lässt sich so langsam sehen :)

Dank der Matte übe ich oft abends vor dem Fernseher – lässt sich so langsam sehen 🙂

Dieser Blogbeitrag ist in freundlicher Zusammenarbeit mit #DoYourSports entstanden.