Rezeptideen mit Rhabarber

Rezeptideen mit Rhabarber

Was soll ich sagen? Ich liebe Rhabarber! Ihr auch? Dann sollet ihr diese Rezepte unbedingt ausprobieren!

Ich warte schon den ganzen Frühling immer sehnlichst auf den Tag, an dem es endlich den ersten Rhabarber im Supermarkt zu kaufen gibt, da ist es mir dann sogar egal wenn man 6-8 € für das Kilo zahlt. Im Moment ist glücklicherweise schon die normale Saison und den Rhabarber gibt es zu fairen Preisen, weshalb ich euch auch meine liebsten Rhabarber-Rezepte nicht vorenthalten will.

Zum einen liebe ich Rhabarber als Auflauf, ist einfach ein tolles Frühstück oder ein leckerer Nachtisch und außerdem sehr einfach zubereitet.

Rhabarber-Auflauf

  • 200g Quark (ich verwende immer Sojaquark von Alpro)
  • 2 Eiweiß (steif schlagen)
  • 1/2 Päkchen Vanillepudding-Pulver
  • 50g Xucker
  • 200g Rhabarber

Den Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden und in die Form geben. Alle anderen Zutaten vermischen und über den Rhabarber gießen. Das ganze kommt dann für 30 Minuten bei 200 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen und schon ist es fertig.

Was natürlich auch immer eine tolle Idee ist – vor allem wenn man mal Besuch hat – Kuchen.

Rhabarber-Kuchen

Mürbteig (15cm-Form):

  • 1 Ei
  • 75g Xucker
  • 60g Fett (ich benutze Kokosöl)
  • 130g Mehl (ich benutze Dinkel)

Füllung:

  • 300g Rhabarber
  • 2 Eier (getrennt)
  • 50g Xucker
  • 1 Vanillinzucker
  • 200g Quark (ich benutze Sojaquark)
  • 1/2 Päckchen Puddingpulver

Zuerst wird der Mürbteig gemacht, dazu einfach alle Zutaten gut mit einem Rührgerät verkneten. Anschließend wird der Teig ausgerollt und in eine Form gegeben. Tipp: Ich lege meine Form immer mit Backpapier aus, so spare ich mir das Einfetten (was ich wirklich eklig finde) und der Kuchen bleibt nie kleben!

Zunächst wird der Rhabarber geschält und in kleine Stücke geschnitten, ich schmeiß ihn dann auch immer gleich in die Form rein. Dann werden die Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen. Zum Eigelb kippt man den Rest der Zutaten und rührt das alles gut um. Danach wird der Eischnee vorsichtig untergehoben und die komplette Masse dann über den Kuchen gegossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.