San Diego und Seaworld

San Diego und Seaworld

Unsere letzte Stadt an der Westküste war San Diego, es war wirklich der perfekte Abschluss eines wunderschönen Roadtrips!

San Diego war die schönste Stadt von allen. Hier hat einfach alles nach was ausgesehen und es war nicht gleich alles heruntergekommen sobald man von der Hauptstraße abkam 😉 Außerdem hat San Diego wunderschöne Strände und Buchten an die man auch problemlos mit dem Auto fahren kann und es war richtig schön leer und nicht so überlaufen wie zum Beispiel in LA.

Die Stadt ist relativ klein, weshalb uns die drei Tage ausgereicht haben um wirklich alles zu sehen bzw. das Gefühl zu haben nichts zu verpassen. Einen Tag haben wir erstmal am Strand verbracht, es war so ruhig und entspannt – richtig traumhaft!

Den nächsten Tag haben wir mal wieder mit jeder Menge laufen verbracht und zwar im Balboa Park. Hier gibt es zahlreiche kleine Themen-Gärten (z. B. Kakteen, Rosen, Japanisch), jede Menge Museen und auch sonst zuckersüße Örtchen. Ein Tag geht hier wirklich schnell um! Wir sind hauptsächlich nur spaziert und haben uns alles angeschaut, da wir nicht die größten Museumsgänger sind. Es gibt aber auch noch ein cooles IMAX Kino mit wissenschaftlichen Filmen.

Mir hat vor allem der Palmen-Garten mit seinen Holzbrücken und Wegen besonders gut gefallen.

An unserem letzten Tag waren wir dann in Downtown und sind dort ein bisschen durch die Gegend spaziert. Das hat mich dann wieder mehr an eine „normale“ Stadt erinnert, hier gab es zahlreiche Restaurants, Discotheken und kleine Lädchen, fast wie daheim 😀

Außerdem waren wir hier auch richtig toll frühstücken in einem kleinen lokalen Café – der S3 Coffee Bar. Das war mit Abstand der schönste Laden den ich je gesehen habe, als kleinen Vorgeschmack habe ich euch mein Frühstück abfotografiert.

 

SEA WORLD SAN DIEGO

Einen Tag haben wir auch im Sea World in San Diego verbracht und das war meiner Meinung nach der schönste Freizeitpark den wir in den USA besucht haben. Es gab zu jedem Tier dort eine passende Achterbahn und vor allem natürlich jede Menge Wasserbahnen. Das Highlight war eine Gondelfahrt übers Meer, ein Traum sag ich euch!

Hier werden sich die Meinungen natürlich wieder sehr spalten, aber ich persönlich fand es toll, dass man mit den Tieren interagiere konnte. Ich wollte schon immer mal einen Delfin streicheln und das konnte ich dort 🙂 Es gab natürlich auch jede Menge weitere Tiere, unter anderem unendlich viele Flamingos.

Auch die Shows waren wirklich super ausgearbeitet und informativ gestaltet (mit Hilfe eines Screens).

Im Park kann man auch wieder für 16$ ein Getränkebecher kaufen und den ganzen Tag lang kostenlos auffüllen, es gibt sogar ein Dining-Deal für 30$ bei dem ihr jede Stunde in einem Restaurant essen könnt (mein Bruder schwärmt von diesem Deal).

Ich kann Sea World auf jeden Fall empfehlen und würde auch wieder dorthin gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.