Travel Diary Salzburg

Travel Diary Salzburg

Nach meinem Abi habe ich die Liebe zum Reisen entdeckt. Alle zwei Jahre bin ich mit meiner Mutter zu einem Städtetrip aufgebrochen. Immer nur 3 bis 4 Tage, dafür wird aber auf nichts verzichtet. Wir erkunden die Stadt immer zu Fuß, da man so einfach viel viel mehr mitbekommt und auch keine süßen Lokale verpasst 😉 Dank dem Bloggen habe ich nun die Möglichkeit noch viel viel mehr zu reisen und deshalb ging es dieses Mal 5 Tage nach Salzburg.

Salzburg – du schöne Stadt

Salzburg ist einfach wunderschön! Ich habe selten so eine tolle Altstadt gesehen, wie im Film! Absolut romantische kleine Gässchen, hübsche Häuser mit Verzierungen und dann kam auch noch die ganze Salzach entlang laufen – ein Traum! Es hat wahnsinnig viele Burgen, Schlösser und Kirchen und viele zauberhafte Fotospots. Leider hatte ich gar nicht die Zeit, um auch nur einen Bruchteil davon zu sehen.

Dafür habe ich alle drei Weihnachtsmärkte besucht. Mein persönlicher Favorit war der Adventsmarkt im Schloss Hellbrunn, hier hat man wesentlich mehr Bewegungsfreiheit und die Preise sind viel geringer als am Christkindl Markt (in der Altstadt beim Residenz- und Mozartplatz). Auch am Mirabellenplatz gibt es noch einen kleinen Weihnachtsmarkt, der ist richtig schön geschmückt. Generell hat man in Österreich auf den Weihnachtsmärkten viel mehr Auswahl an Speisen, Getränken und Schnickschnack. Ich habe ganz viele wunderschöne Holzbrettchen und Ähnliches dort gefunden (also nicht wundern, wenn jetzt viel so fotografiert wird :D).

Was ich persönlich an Salzburg wahnsinnig toll finde ist das Öffentliche Verkehrsnetz. Hier gibt es 24-Stunden Karten für nur 4€ mit denen man wirklich komplette 24 Stunden durch ganz Salzburg fahren kann (sowas kostet in Stuttgart schon eine einfache Fahrt mit 4 Zonen!) und gefühlt 100 Busse die alle 5-10 Minuten kommen – nicht zu vergleichen mit der SSB in Stuttgart xD

Sehenswürdigkeiten

Schloss Hellbrunn – Schlossgarten und Wasserspiele. Atemberaubendes Ambiente und riesiger Garten, perfekt für lange Spaziergänge! Ich glaube besonders im Sommer ist es hier wunderschön, die Tage war es leider schon so kalt, dass die ganzen Brunnen halb gefroren waren und man daher nur wenig von den Wasserspielen sehen konnte.

Zoo Anif. Der Zoo in Salzburg (ist übrigens nur 15min vom Schloss Hellbrunn entfernt) ist zwar relativ klein, dafür aber umso schöner! Ich kannte bisher nur die Wilhelma (Zoo Stuttgart) und das kann man überhaupt nicht vergleichen. In Salzburg haben die Tiere riesige Gehege mit artgetreuer Ausstattung. Bei uns in Stuttgart haben die Löwen einen kleinen Käfig (geschätzt 18qm), in Salzburg haben sie ca. das 20-fache an Auslauf! Außerdem ist der Zoo echt toll aufgebaut (wie ein Rundgang) und es gibt wirklich viele große Tiere und man kann auch fast überall noch ins Innengehege blicken.

Das Salzburger Adventsingen. Im Großen Festspielhaus findet jedes Jahr das Salzburger Adventsingen statt. Da dieses Jahr sogar das 70-jährige Jubiläum war, wollte ich das natürlich nicht verpassen. Wir hatten wunderschöne Plätze in unserer eigenen Loge mit perfekter Sicht auf die Bühne. Das Bühnenbild war absolut fantastisch! Zunächst war ich etwas verwirrt, da die Geschichte zwischen der „Gegenwart“ (hier ein Gespräch in der Nachkriegszeit) und der Weihnachtsgeschichte (Maria und Josef) springt. Aber auch da ist man schnell dahintergekommen. Die Musik war wunderschön, es gab herausragende Soli und einen wundervollen Chor – kein Wunder, dass meiner Begleitung das ein oder andere Tränchen vor Bewegung runtergeflossen ist.

Shoppen

Es gibt beim Flughafen von Salzburg ein großes Designer-Outlet (hier habe ich meinen wunderschönen neuen Koffer gekauft), was ich wirklich empfehlen kann. Die Shopping Arena und den Euro Park fand ich persönlich jetzt nicht besonders toll, aber vielleicht bin ich auch von den Stuttgarter Shoppingzentren verwöhnt. Auch in der Altstadt gibt es eine Einkaufsstraße mit sehr vielen Läden, irgendwo findet man immer was 😉

Außerdem hat Salzburg auch den ersten Flagship Store von Lorna Jane in Europa – hier konnte ich natürlich nicht ohne ein neues Sportoutfit gehen!

Essen

In der Altstadt läuft man an sehr vielen schnuckligen Lokalen vorbei, neben jeder Menge Österreicher Spezialitäten findet man aber auch „normale“ Lokale wie Maredo, L’Osteria etc. Ich habe einmal die „Goldene Kugel“ ausprobiert, sie hat mit typisch österreichischer Kost zwar sehr gut geklungen,  aber bei weitem nicht so toll geschmeckt und teuer war es auch. Dafür kann ich das „Sternenbräu“ (in den Sternenarkaden) sehr empfehlen – sowohl zum Essen, als auch nur für ein Stück Kuchen und Kaffee. Top Qualität und gutes Preis-Leistungsverhältnis bei einem wunderschönen Blick über Salzburg.

Ich habe auch die Gelegenheit genutzt das Team von Eat the Ball näher kennenzulernen. Gemeinsam waren wir im Guerilla Burger zum Essen verabredet, wo ich vor Ort dann die bekannten Brötchen selbst mal testen durfte und ich bin begeistert!

Hotels

Weil nicht jeder das Geld für teure Hotels hat, habe ich die Zeit genutzt um gleich zwei Hotels für euch zu testen. Einmal das Meininger Hotel Salzburg City (ca. 7 min von der Innenstadt bzw. 12 min vom Hauptbahnhof entfernt) und einmal das Hotel Europa (direkt am Hauptbahnhof).

Das Meininger Hotel liegt direkt neben einem Shopping-Center, Bowling und Kart fahren ist gegenüber möglich und es halten mehrere Buslinien. Man ist wirklich sehr schnell in der Stadt. Die Zimmer sind sehr gemütlich und vom Balkon aus hat man Sicht auf die Berge. Das Frühstücksbuffet bietet eine Auswahl, bei der wirklich jeder was findet. In der Hotellobby hat es eine eigene Bar, sowie diverse Unterhaltungsmöglichkeiten (wie zum Beispiel Billiard). Außerdem hat es eine extra Gästeküche im Hotel, sodass man auch vor Ort selbst kochen kann. Da das Hotel auch relativ preisgünstig ist, finde ich das vor allem für Ausflüge mit der Clique absolut super!

Das Hotel Europa liegt direkt am Bahnhof und ist 15 Stockwerke hoch. Ganz oben befindet sich das Panorama Restaurant, wo morgens das Frühstücksbuffet auf einen wartet. Das Buffet war der absolute Wahnsinn! Verschiedene Eierspeisen (konnte man auch alle frisch an den Platz bestellen), warmes Gemüse, Speck, jede Menge Wurst und Käse (auch am Stück), riesige Obstkörbe, verschiedene Müslis und Joghurts, unterschiedliche Brötchen und auch alles in glutenfrei/vegan/laktosefrei auf Anfrage! Wir hatten unser Zimmer im 11. Stockwerk und als ich das erste Mal durch die Tür bin, bin ich richtig erschrocken. Das Superior Zimmer ist einfach genauso groß wie meine Wohnung! Ein seperater Ankleidebereich mit riesiger Garderobe und Kleiderschrank und ein noch größeres Schlafzimmer haben hier Platz. Das Bad war wunderschön und mit allem ausgestattet (inkl. Bademäntel, Badelatschen etc). Im Schlafzimmer war neben dem riesigen Bett und der Couch auch noch ein Arbeitsplatz und ein Leseplatz mit Sessel. Außerdem ist der Fernsehr richtig modern und groß, sodass man keine Ferngläser braucht um etwas vom Bett aus erkennen zu können 😉

Salzburg – jederzeit eine Reise wert!

Ich kann euch einen Urlaub hier wirklich nur empfehlen! Ich bin auch schon am Überlegen, ob ich nicht nochmal komme wenn Schnee liegt 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.