Was hat es mit der Initiative „Mach den Impfcheck“ auf sich?

Was hat es mit der Initiative „Mach den Impfcheck“ auf sich?

Dieser Blogbeitrag wurde in Zusammenarbeit mit der Initiative “Mach den Impfcheck” erstellt und enthält Werbung. Selbstverständlich spiegelt er trotzdem meine persönliche Meinung wieder.

Ich hab’s euch schon auf Instagram berichtet und ihr habt euch einen ausführlichen Beitrag zu meinem Shooting als Testimonial für die Initiative “Mach den Impfcheck” gewünscht – hier ist er.

Für diejenigen, die mir nicht auf Instagram folgen oder es vielleicht nicht mitbekommen haben: im Sommer wurde ich für meinen zweiten Testimonial-Shoot gebucht und ich habe mich wirklich wahnsinnig über diese Chance gefreut!

Aber lasst mich von vorne anfangen. Worum geht es in der Kampagne überhaupt?

Die Initiative heißt “Mach den Impfcheck” und ist von der AOK Baden-Württemberg und dem Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Es geht darum das Bewusstsein für die Bedeutung von Impfungen bei Jugendlichen zu stärken. Und genau dafür wurden ich und zwei Youtuber gebucht. Auf der Projekt-Website findet ihr einige interessante Fakten zur Initiative und im Laufe der Zeit werden dort auch unsere Bilder und Videos hochgeladen.

Beim Impfcheck selbst handelt es sich um einen (Online)Fragebogen für Jugendliche bis 18 Jahre. Hier wird überprüft, ob alle wichtigen Impfungen vorhanden sind wie z. B. gegen Masern, Röteln und Co. Der Check gibt nur eine Auskunft darüber, ob man schon bestens geschützt ist oder ob noch Impfungen empfehlenswert sind. Er ersetzt natürlich keine ärztliche Beratung! 🙂

So haben wir uns alle am 9. November zu unserem ersten gemeinsamen Fotoshooting in Ostfildern getroffen. Und heute möchte ich euch einen kleinen Einblick hinter die Kulissen unseres ersten Shootings geben 🙂

Zuerst wurden uns unsere Rollen entsprechend unseren Accounts zugeteilt. Das war wirklich unglaublich spannend, ich habe meine Kollegen vorher nicht gekannt und war total überrascht wie gut die Rollen zu ihnen passen. Da wäre einmal die liebe Selina – unser Festivalgirl, der liebe Moritz – unser Nerd und ich – das Beauty-Sternchen oder in meinem Fall eher Wanna-be-Beauty-Sternchen 😉 Aber hey, ich lerne dazu. Und das beste an so Shootings ist ja ohnehin, dass man eine eigene Visagistin hat 😀

An unserem ersten Tag wurden erstmal die Fotos für die Plakate gemacht sowie einige coole Outtakes. Wir haben jede Menge verschiedene Motive ausprobiert und mussten einige Male umdisponieren, da unser lieber Moritz einfach viel zu groß ist. Schließlich haben Seli und ich einfach Holzplatten untere Füße bekommen, damit Moritz nicht ganz so sehr hervorsticht xD Ich bin jetzt schon gespannt wie die Ergebnisse aussehen und wo man uns später alles bewundern kann.

Im Dezember oder Januar wird dann auch noch ein Videodreh stattfinden, einen kleinen Einblick ins Drehbuch haben wir bereits bekommen und ich glaube das wird verdammt cool!

Ich freue mich wirklich darauf ein Teil dieser Initiative sein zu dürfen, da ich als studierte Gesundheitsmanagerin die Thematik auch voll und ganz unterstütze. Auch wenn ich keine 18 mehr bin habe ich den Impfcheck gemacht und ich bin bestens geschützt – danke Mama 🙂 Ich habe beispielsweise auch die “freiwilligen” (blödes Wort da alle Impfungen freiwillig sind, aber es gibt ja welche die dringend empfohlen werden und welche die eher optional sind) Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs bekommen und bin sehr froh darüber. Wir hatten in unserer Schule damals ein Mädchen, welches daran erkrankt ist und so ein Risiko wollte ich nicht eingehen.

Wie sieht’s bei euch aus, seid ihr gut geschützt? Wenn ihr es nicht wisst, hier gehts zum Impfcheck 😉

6 Kommentare

  1. November 19, 2017 / 12:10 pm

    Hallöchen Liebes,
    was ein toller Beitrag 🙂 Ich habe eigentlich so die wichtigsten Impfungen. Wichtig ist es definitiv, dass wir geschützt sind, aber ich finde, man sollte es auch nicht übertreiben!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  2. Lena
    November 19, 2017 / 12:58 pm

    Super Beitrag! Ich hab mich gegen ein paar Sachen impfen lassen die nicht Pflicht sind. Am wichtigsten für mich ist Aufklärung.
    Liebe Grüße Lena von http://www.allaboutliife.wordpress.com

  3. November 19, 2017 / 1:28 pm

    Hallo, ich finde deine Arbeit echt super was du hier so ablieferst. Mache weiter so

    Lg
    Marcel

  4. November 19, 2017 / 8:44 pm

    Wir sind in der Familie glücklicherweise auch alle gut geschützt. Ich gehöre zwar keiner Risikogruppe an, aber ich überlege, ob ich dieses Jahr noch die Grippe-Impfung mache, weil wir ganz junge und ganz alte Familienmitglieder haben und ich kein Überträger sein möchte.

  5. November 21, 2017 / 9:54 pm

    Hi, oh das klingt wirklich interessant! Toller Beitrag 🙂

    Liebe Grüße

    Carina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.