Leckere Apfelküchlein – 3 einfache und gesunde Rezepte

Leckere Apfelküchlein – 3 einfache und gesunde Rezepte

Ihr wisst ja ich habe ein Faible für süße Speisen wie zum Beispiel diese sommerliche Smoothiebowl oder leckere Topfenknödel. Weil ich aber auch nicht immer das gleiche essen möchte, suche ich oft im Internet nach Inspiration. So bin ich auch auf  dieses Rezept gestoßen und habe es weiterentwickelt.

Rezept für leckere Apfelküchlein

Apfelküchlein

Zutaten für 8 Apfelküchlein:

  • 175 ml Milch (ich verwende immer 1,5 % Fett oder Sojamilch)
  • 1 TL Kokosöl (flüssig)
  • 1 Ei
  • 70 g Haferflocken (gemahlen oder alternativ Mehl)
  • 1 Prise Salz und Backpulver
  • 2 Äpfel

Zubereitung

Äpfel

Hier solltet ihr auf jeden Fall darauf achten frische und knackige Äpfel zu nehmen. Ich persönlich finde Braeburn, Boskop und Pink Lady eignen sich am besten dafür. Die sind schön süß und haben trotzdem eine säuerliche Note. Das passt perfekt zum Teigmantel der Apfelküchlein!

Die Äpfel waschen, schälen und das Gehäuse entfernen. Am einfachsten funktioniert das mit einem Stab. Wer keinen hat – so wie ich haha – kann die Äpfel auch nach dem Schälen schon in 1-2 cm dicke Scheiben schneiden. Dann kann das Gehäuse einfach mit einem Messer herausgeschnitten werden.

Apfelküchlein

Teig

Den Teig könnt ihr in drei verschiedenen Varianten machen. Einmal in proteinreich, einmal in vegan und einfach so wie oben im Rezept angegeben. Wichtig ist, dass ihr das Ei vorsichtig trennt. Das Eigelb wird gemeinsam mit der Milch, dem Salz, dem Backpulver und dem Mehl schaumig gerührt. Das Eiweiß schlagt ihr in einer extra Schüssel steif und hebt es anschließend vorsichtig unter die restliche Teigmasse. Je nach Variante müsst ihr beim Rezept eine kleine Änderung vornehmen.

Proteinreich: Hier ersetzt ihr einfach einen Teil des Mehls durch Proteinpulver. Am besten funktioniert es mit 30 g Proteinpulver und 40 g Haferflocken bzw. Mehl. Ansonsten könnte es sein, dass die Konsistenz nicht gut genug wird.

Vegan: Anstelle des Ei’s könnt ihr auch einen EL Chiasamen mit einem TL Flohsamenschalen verwenden. Wichtig ist, dass ihr dann den Teig eine Weile lang ziehen lasst und immer wieder umrührt. Sonst wird er nicht bindend genug.

Wenn der Teig und die Äpfel fertig zubereitet sind, müsst ihr eure Apfelringe nur noch in den Teig tauchen und komplett bedecken. Auf dem Herd eine Pfanne mit etwas Butter erhitzen (Kokosöl schmeckt man sehr durch) und dann auf eine mittlere Hitze herunterdrehen. Die Apfelküchlein nun nacheinander in die Pfanne geben und vorsichtig von beiden Seiten goldbraun backen.

Apfelküchlein