DNA Test für Hunde

Wir durften in freundlicher Zusammenarbeit mit Wisdom Panel Deutschland einen Hunde DNA Test testen.

Mittlerweile lebt Milo schon fast 18 Monate bei uns und die Zeit verging wie im Flug. Er ist gewachsen und gewachsen und hat den Rassestandard schon sehr bald überschritten. Seine Figur gleich nicht mal ansatzweise der anderer Eurasier und auch sonst hat er kaum typische Merkmale. Immer mehr habe ich an seiner Abstammung gezweifelt und deshalb habe ich mich auch wahnsinnig darüber gefreut, dass wir einen DNA Test von Wisdom Panel machen durften.

Wieso ein Hunde DNA Test?

Obwohl wir Milo vom Züchter haben mit Papieren und allem drum und dran, war der Wunsch nach einem DNA Test immer da. Er ist einfach viel zu groß, zu schlank und auch charakterlich vollkommen anders. Milo ist total aktiv, unglaublich schnell, hat furchtbare Angst vor Menschen und ist extrem wachsam.
Keine dieser Eigenschaften ist typisch für einen Eurasier und auch vom Aussehen her sind bis auf die blau gefleckten Zunge keine Ähnlichkeiten zu anderen zu erkennen.

Hunde DNA Test - was ist Milo wirklich?

Wieso Wisdom Panel Deutschland?

Es gibt unheimlich viele Anbieter für Hunde DNA Tests auf dem Markt, sowohl in Deutschland als auch in den USA. Das wichtigste dabei ist, dass der Anbieter eine große Datenbank hat mit zahlreichen Rassen. Viele der neueren Rassen sind bei manchen Anbietern nämlich noch nicht mal verzeichnet!
Wisdom Panel hat eine der größten Zuchtdatenbanken mit über 350 verschiedenen Hunderassen. Zusätzlich gibt es detaillierte Rasseinformationen sowie Gewichtsempfehlungen und andere interessante Informationen.
Das Verfahren ist total einfach. Ihr nehmt Abstriche von jeder Wange eures Hundes und schickt diese in einem vorgefertigen Umschlang ins Labor. Das Testkit könnt ihr im Internet aktivieren und werdet dann automatisch über sämtliche Schritte informiert.

Was ist Milo wirklich?

Jetzt kommen wir aber zu der Frage die euch wohl alle am meisten interessiert: was ist Milo wirklich?

Viele von euch hatten es richtig getippt und auch ich war mir aufgrund vieler Gemeinsamkeiten mit Namid recht sicher: er hat Tschechoslowakische Wolfshunde als Vorfahren.

Das erklärt für uns wirklich einiges – wieso er so extrem scheu ist, der Körperbau und seine wachsame Art.
Jetzt wo ich das weiß bin ich in vielen Dingen viel gelassener und merke beim Training deutliche Fortschritte. Er ist Fremden gegenüber schon viel offener, weil ich ihn nun aus der Ferne beobachten lasse und er von sich aus entscheiden darf, wann es für ihn „sicher“ ist. Er taut viel schneller auf und hat deutlich weniger Panik. Es gibt kaum ein schöneres Gefühl!

Habt ihr sonst noch Fragen dazu? Dann schreibt sie gerne in die Kommentare und ich beantworte sie euch dort.

Folgen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.