Wandern in Sölden (Reisen mit Hund)

Wandern in Sölden (Reisen mit Hund)

Wenn der Freund Anfang Oktober eine Woche Urlaub hat, dann wird auch Urlaub gemacht! Und was eignet sich bei dem diesjährigen sommerlichen Herbst besser als ein Wanderurlaub? Da wir Milo unbedingt mitnehmen wollten, haben wir also ein Reiseziel gesucht das gut mit dem Auto erreicht werden kann. Sölden kannte ich bereits schon von einigen Skiurlauben, war aber noch nie im Sommer da. Also wieso nicht mal wandern in Sölden?

So haben wir uns mit Sack und Pack ins Auto geschwungen und sind von Stuttgart zu unserem wunderschönen Hotel in Sölden gefahren.

Die Berge Hotel Sölden

Für unseren Aufenthalt war uns ein schönes Hotel sehr wichtig, da wir mit Milo doch auch noch etwas mehr Zeit auf dem Zimmer verbringen. Er braucht mit seinen 8 Monaten einfach immer noch viel Schlaf. Deshalb haben wir uns sehr über die Einladung ins Die Berge Hotel gefreut.

Das Hotel hat einen riesigen Frühstücksbereich mit einer noch größeren Auswahl an Speisen. Mein Highlight waren die zwei Kaffeemaschinen an denen man sich jederzeit bedienen konnte. Es gab jede Menge Säfte, Brötchen, Wurst, Käse und Süßes. Eine Theke nur mit Marmelade-Sorten und eine komplett mit Müsli und Nüssen. Eierspeisen wurden auf Wunsch frisch zubereitet und natürlich gab es auch schon vorbereitet Rührei und Speck. Wovon ich nicht die Finger lassen konnte waren die frischen Waffeln und Pancakes und das Obst. Einfach das perfekte Frühstück!

Frühstück in Sölden

Unser Zimmer war total gemütlich und hatte jede Menge Platz. Vor allem der Balkon hat Milo sehr gefallen, so konnte er sich auch mal draußen eine Weile hinlegen. Während er geschlafen hat, habe ich die Zeit genutzt und den gigantischen Infinity-Pool auf dem Dach genossen. Dort gibt es ein atemberaubendes Panorama auf die Berge! Mein Freund dagegen hat die Zeit in den verschiedenen Saunas genutzt.

Sonnen auf dem Terassen-Pool

Wandern in Sölden

In Sölden gibt es wahnsinnig viele schöne Wanderwege. Selbst die Stadt hat schon einige tolle Strecken zu bieten. Morgens vor dem Frühstück bin ich zum Beispiel mit Milo immer die Erlebnismeile gelaufen. Das ist ein wunderschöner Weg (ca. 5-6km) am Fluss entlang mit vielen kleinen Highlights. Es gibt riesige Wiesen und sogar einen Flussabschnitt mit einem kleinen Nebenstrom, sodass auch Milo richtig toben und baden konnte – ein Paradies für Hunde.

Milo in Sölden

Mittags haben wir uns dann Richtung Berge aufgemacht. Es gibt einen richtig schönen Panoramaweg, der in Sölden startet und dann über die Berge bis in die nächste Stadt führt. Die Aussicht ist klasse und man kommt an Bächen, Wäldchen und sogar den Skipisten vorbei.

Man kann auch mit dem Bus zum Gletscher fahren und dort einige coole Routen wandern oder sogar die Skier einpacken! Als wir dort waren hatten schon 3 oder 4 Lifte geöffnet und es hat mich wirklich schwer gejuckt 😀

Essen in Sölden

Da wir uns morgens reichlich am Frühstückbuffet bedient haben, gab es mittags nur einen Snack aus dem Supermarkt. Wir sind nämlich irgendwie nie an einer Hütte vorbeigewandert xD

Aber für abends kann ich euch s’Pfännle sehr empfehlen! Es liegt am Berg und ist recht kompliziert zu finden, lohnt sich aber dafür umso mehr. Das Essen ist zwar ziemlich wenig (und wenn ich das sage, muss das was heißen), aber geschmacklich umso besser! Es gibt auch eine große Auswahl an Gerichten, ist wirklich für jeden was dabei.

Pooltime

 

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.