Was tun bei unerwarteten Kosten?

Was tun bei unerwarteten Kosten?

Dieser Blogbeitrag wurde in Zusammenarbeit mit easy kredit erstellt und enthält Werbung. Selbstverständlich spiegelt er trotzdem meine persönliche Meinung wieder.

Unerwartete Kosten

Irgendwann hat jeder mal mit ihnen zu tun – unerwartete Kosten. Sei es ein kaputtes Gerät das ersetzt werden muss, Steuernachzahlungen oder sonst was. Manchmal kommt einfach der Zeitpunkt, an dem man Geld braucht. Bei mir war das zum Beispiel vor genau einem Jahr der Fall. Wie ihr vielleicht noch wisst, ist mir ein Sprinter in meinen C1 gefahren und das Auto war ein Totalschaden. Aber nach über 5 Jahren Gebrauch hatte es gerade mal noch einen Zeitwert von knapp 1.000 €, definitiv nicht genug für ein Neues. Da meine Arbeitsstelle am A* der Welt war, war ein Leben ohne Auto undenkbar. Jetzt werden im Januar bei mir aber sämtliche Versicherungen abgebucht und von einem Azubigehalt kann man nicht gerade riesige Ersparnisse anhäufen. Wie deckt man also solche unerwarteten Kosten?

Wenn möglich kann man sich das Geld bei Familie oder Freunden leihen, aber was wenn nicht? Heute möchte ich euch eine Alternative vorstellen und zwar den easy kredit. Natürlich ist ein Kredit auch immer mit zusätzlichen Kosten in Form von Zinsen verbunden, wenn man allerdings bedenkt, dass heutzutage der Dispokredit (also die Überziehung eures Kontos) durchschnittlich 9 % kostet, so ist der Kredit bei der easybank eine deutlich günstigere Alternative!

 

Dort bekommt ihr nämlich einen garantierten Zinssatz von 4,25 % Zinsen per anno – also nicht mal die Hälfte vom Dispokredit. Außerdem könnt ihr während eurer (variablen) Laufzeit auch bis zu 4 Ratenpausen einlegen, falls das Geld mal knapp ist (z. B. zur Weihnachtssaison). Und was ich persönlich am besten finde ist, dass ihr den easy kredit auch jederzeit frühzeitig und kostenfrei zurückzahlen könnt. Was heißt das? Wenn ihr doch zu Geld kommt (Weihnachten, Geburtstag, Urlaubsgeld oder sonst was), könnt ihr den easy kredit damit auch vor dem eigentlichen Laufzeitende kostenfrei zurückzahlen und spart euch dadurch die eigentlich anfallenden Zinsen 🙂

Die genauen Bedingungen und Konditionen könnt ihr hier auf easy kredit nachlesen. Einen kleinen Überblick kann ich euch aber jetzt schon geben:

  • Online Sofortzusage
  • keine Bearbeitungsentgelte bei Online Beantragung
  • Kreditauszahlung innerhalb von 24h
  • Kreditsumme von 4.000 – 50.000 € möglich

Ein Kreditvertrag ist erst mit der Volljährigkeit möglich. Man könnte also auch größere Kredite aufnehmen, um sich zum Beispiel eine Renovierung (neue Küche) oder eben auch ein neues Auto leisten zu können. Ihr wisst ja, dass ich als Schwabe eher ein Fan von Sparen bin und erst dann kaufe, wenn ich das Geld beisammen habe. Aber wie ihr oben bereits gelesen habt, kommt man manchmal einfach in die Bredouille oder hat keine andere Wahl. Und genau dann ist der easy kredit eine meiner Meinung nach kostengünstige Alternative.

Wenn ihr euch für den easy kredit interessiert, könnt ihr euch die Homepage ja mal anschauen. Dort kann man sich nämlich auch die Zinsraten für verschiedene Kreditsummen und Laufzeiten berechnen und bei Bedarf natürlich auch ein unverbindliches und kostenloses Angebot erstellen lassen.

Ich bin neugierig. Hattet ihr auch schon mal eine Situation in der ihr dringend Geld gebraucht habt? Erzählt es mir gerne in den Kommentaren 🙂

 

Folge:

5 Kommentare

  1. Kitty M.
    Januar 14, 2018 / 12:01 pm

    Den Beitrag hast du echt toll geschrieben! Ich hatte auch schon einmal so eine Situation und da war ich frih das mein Chef mir einen Vorschuss zahlen konnte

  2. Januar 14, 2018 / 12:52 pm

    Hallo Nici,
    ja, ich denke auch, dass fast jeder schon diese Situation kennt. Ich muss echt sagen, dass ich bisher Glück hatte und immer mein Erspartes nehmen konnte oder eben meine Eltern fragen konnte. Die haben mir auch schon das eine oder andere Mal geholfen, damit ich eben nicht an mein Erspartes musste!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  3. Marcel
    Januar 14, 2018 / 4:42 pm

    Hallo,

    das nenne ich echt mal einen tollen Blogpost. Mache weiter so.

    Ich wünsche dir noch einen tollen Sonntag.

  4. Januar 21, 2018 / 10:37 pm

    Toller Beitrag! Zum Glück war ich aber bisher noch nicht in so einer Situation..:) wünsche dir einen schönen Abend<3 Lg Jenny

  5. Januar 22, 2018 / 10:50 am

    Sehr schöner Beitrag und toll erklärt. Sehr gelungen. Liebe Grüße Melissa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.